24. Juni 2018 0 Kommentare InterviewsLive-Hotel

Einen Tag als Eventmanagerin – Interview mit changes aus Live

Wie ist es eigentlich, Eventmanagerin in einem der deutschlandweit größten Retro Hotels zu sein? Das haben wir uns auch gefragt und daher mit changes – Eventmanagerin im Live-Hotel – über ihren Alltag gesprochen. Was kommt auf sie zu, wenn es um Events geht, und wie regelt sie ihr Leben zwischen einer virtuellen und realen Welt? Veranstaltet ein Eventmanager wirklich nur Events oder steckt mehr dahinter? Diese Reihe soll Einblicke in den Alltag eines Retro Mitarbeiters geben. Lese hier den ersten Teil der Serie, wo wir mit Eventmanagerin intact aus dem Holo Hotel gesprochen hatten. 


RetroTimes | Hallöchen changes! Danke dass du mit uns ein wenig über dein Amt als Eventmanagerin im Live-Hotel sprechen möchtest. Erzähl uns doch mal, was zu deinen Hauptaufgaben gehört?

changes | Hallo erstmal. Zu meinen Hauptaufgaben gehören zum Beispiel die GameX zu navigieren, da ich ebenso als GameX-Leitung agiere. Ebenso baue ich große Events, veranstalte Newsevents und beaufsichtige die Eventplanung im Hotel. Natürlich helfe ich noch bei der Moderation aus, falls Mal kein MOD oder CM zu Verfügung steht, jedoch nur nebensächlich.

RetroTimes | Warum hast du dich entschieden, gerade im Live-Hotel aktiv zu sein und nicht in anderen Retros? Hattest du schon mal ein Amt in einem anderen Retro Hotel? Wo liegen die Unterschiede zu Live?

changes | Ich war zuvor als GameX/EM im damaligen HabboST, sowie als Eventmanagerin im damaligen HabboAI tätig. Durch Unstimmigkeiten fand ich in das Live-Hotel. In diesem war ich erstmals circa ein Jahr aktiv, bis ich GameX geworden bin und nun Eventmanagerin. Unterschiede gibt es natürlich von Hotel zu Hotel immer, extrem große jedoch nicht. Im Live-Hotel gibt es für mich beispielsweise mehr Einigkeiten zu der Leitung und ein einfacheres Teamklima.

RetroTimes | Im Live habt ihr den Vorteil, dass es derzeit drei Eventmanager und fünf GameX gibt. Das macht deine Arbeit sicher einfacher. Wie funktioniert die Zusammenarbeit zwischen dir und den Kollegen oder macht da eher jeder sein eigenes Ding?

changes | Natürlich gibt es von Eventmanager/in zu Eventmanager/in immer verschiedene Teilaufgaben, jedoch können wir immer über das derzeitige Thema sprechen. In einem großen Event zum Beispiel hat jede/r Eventmanager/in eine bestimmte Aufgabe, oder eine bestimmte Anzahl von Räumen, die gebaut werden sollten. Wir handeln, trotz verschiedenen Aufgaben, immer als eins. So gehört es sich natürlich auch. Die GameX fungieren als Unterhaltung im Hotel, wenn es mal keine außergewöhnlichen großen Events gibt. Das macht die Aufgabe natürlich einfacher, da so der Ablauf geregelt wird. Diese übernehmen ebenso einen sehr wichtigen Teil im Hotel.

RetroTimes | Neulich wurde das GameX Azubi Programm gestartet. Was genau hat es damit auf sich und was erhoffst du dir dadurch?

changes | Durch das GameX-Azubi Programm erhoffen wir uns, dass viel mehr User sich mit den “schwierigen” Teil der GameX befassen. Den WIREDs. Wir wollen ihnen dadurch helfen, besser damit umzugehen und so eine Chance geben, den Posten als GameX zu bewältigen. Wir befassen uns in Events sehr viel mit WIREDs und wollen dies natürlich beibehalten, sowie weitergeben. Natürlich wird nicht jeder, der an diesem Programm teilnimmt sofort GameX, jedoch sollte dies nicht nur als Kurs dienen, sondern auch als weitere Chance.

RetroTimes | Bist du lediglich im Eventmanagement tätig oder werden dir auch höhere Aufgaben im Rahmen des Hotelmanagements o.A. anvertraut?

changes | Neben meiner Tätigkeit als Eventmanagerin und GameX-Leitung befasse ich mich teilweise noch mit weiteren Aufgaben. Zum Beispiel bin ich dafür zuständig selbst erstellte Badges von User zu überprüfen, sowie diese zu bestätigen. Nebenbei helfe ich ebenso bei der Moderation, falls mal eine zweite Meinung gebraucht wird. Innerhalb des Teams werden immer wieder Fragen gestellt, wobei die Meinung jedes Teammitglieds wichtig ist. Egal ob GameX oder Hotelmanager. Wir sind ein Team und entscheiden demnach auch.

RetroTimes | Du warst ja zuvor GameX. Inwiefern unterscheiden sich die Aufgaben und Verantwortungen eines GameX von denen eines Eventmanagers?

changes | Die Verantwortung unterscheidet sich natürlich extrem. Als GameX hat man schon eine hohe Verantwortung, da der Tagesablauf, sowie die Unterhaltung von User von den GameX abhängt. Wenn man nun Eventmanagerin ist, dabei noch die GameX-Leitung erhöht sich dies extrem. Man wird immer wieder gefragt, ob bestimmte Sachen okay seien oder hilft bei Unstimmigkeiten, innerhalb, sowie außerhalb des Teams. Es ist, trotz der großen Verantwortung oder manchmal auch Stress, immer ein Spaß Eventmanager/in zu sein oder generell ein Mitglied des Teams zu sein.

RetroTimes | Du gehst noch zur Schule. Wie bringst du dein Privat- und Schulleben in Einklang mit Live? Damals wurden Kritiken laut, die Hotelmanager würden Inaktivität nicht dulden. Stimmt es, dass man die Schule zwangsläufig vernachlässigt?

changes | Manchmal ist es stressig, keine Frage. Jedoch nicht immer. Damals wurden sehr viele, unerklärliche, Kritiken gegenüber des Live-Hotels oder der Leitung getätigt. Man soll natürlich nicht immer alles glauben, was erzählt wird, sowie aus dem Kontext gezogen wird. Natürlich ist es bei jedem Menschen anders. Bei mir ist es jedoch ganz und gar nicht so. Die Leitung, beziehungsweise andere Teammitglieder, zeigen Verständnis und Respekt, falls man mal nicht online kommt, durch zum Beispiel Klausurstress oder allgemeinen Stress/Problemen. Dies darf natürlich nicht sieben Mal in der Woche vorkommen. Wir sind auf jeden im Team angewiesen, da jeder seine wichtige und feste Aufgabe trägt. Vernachlässigen tu ich weder Schule, noch Live-Hotel.

RetroTimes | Wenn du dir eine Sache, die du an deinem Job liebst, aussuchen könntest, was wäre es? Und was hasst du daran?

changes | Mir gefällt am meisten, dass ich zuständig für große Events bin. Ich liebe es Räume/Events zu bauen und stecke da sehr viel Zeit, sowie Fleiß rein. Mir ist es wichtig, dass die User daran Spaß haben. Dies steigert nicht nur den Spaßfaktor im Live-Hotel, sondern auch meine Motivation. Ab und zu gibt es auch Aufgaben, die einem nicht so liegen oder die man nicht so gerne macht, jedoch sind dies Teilaufgaben, welche gar nicht als Hauptaufgaben zu dem Posten als Eventmanager/in zählen. Manchmal muss man auch durch “doofe” Aufgaben, dies ist aber normal und überwiegen meinen Job nicht. Ab und zu gibt es User, die die investierte Mühe und Fleiß nicht wertschätzen und nur schlechtes sehen. Manchmal ist dies sehr anstrengend oder auch enttäuschend. Die meisten User wertschätzen es, daher ist dies nicht weiterhin arg schlimm.

RetroTimes | Die Community des Live ist größer als andere Retro Hotels. Aber sie wirkt gleichzeitig familiär. Wie ist die Bindung zwischen Dir und den Usern? Was machst du, wenn mal kein Event ansteht?

changes | Die Bindung variiert sich von User zu User. Mit manchen versteht man sich besser, mit anderen weniger. Natürlich nicht außerordentlich schlecht, sodass man sich stetig in den Köpfen hat. Von manchen wird man eher gemocht, als von anderen. Wie im echten Leben halt. Falls mal keine Unterhaltung ansteht, versucht man natürlich die Bindung aufrecht zu erhalten oder generell ein Gespräch aufzubauen. Man will sich natürlich mit jedem verstehen.

RetroTimes | Standest du schon Mal in der Situation, dass du kurz davor warst, aufzuhören?

changes | Wie schon ausgeführt ist der Faktor Stress auch sehr ausschlaggebend. Dies sollte jedoch nicht überwiegen. Ich kann immer nur von mir sprechen, nicht allgemein. Bei mir war es noch nie so weit. Hoffen wir mal, dass es weiterhin so bleibt! 

RetroTimes | Wie würdest du das Teamklima im Live beschreiben?

changes | Das Teamklima ist im Großen und Ganzen familiär. Ab und zu gibt es Unstimmigkeiten, was natürlich vollkommen legitim ist. Uns ist trotz allem immer sehr wichtig, dass wir uns alle verstehen und falls man sich gar nicht versteht, sich aus den Weg geht. Man sollte nicht gezwungen werden mit jemanden den Kontakt zu pflegen, wenn man sich überhaupt nicht versteht. Dies kommt aber nur GANZ selten vor. Zum Glück! Vor allem nach den ganzen Anspielungen, sowie der Kritik an Alina, wurde noch mehr wert auf das Klima im Team gelegt. Es ist sehr wichtig, dass wir als EIN Team fungieren und nicht als 4-5 Teile. Nur als EINS sind wir stark.

RetroTimes | Wenn du die Möglichkeit hättest, was wäre das Erste, das du an Live anders machen oder verbessern würdest?

changes | Wenn ich die Möglichkeit hätte, würde ich nichts ändern. Wir sind perfekt, so wie wir sind, auch wenn wir mal Fehler machen. Das ist aber menschlich. Die Menschlichkeit wollen wir auch beibehalten, da wir keine Roboter sind, die alles perfekt ausführen. Natürlich wären noch mehr User, als wir schon haben, schön. Vielleicht wird es ja bald so sein, wenn wir uns alle ganz viel Mühe geben 🙂

Vielen Dank an changes für das nette Gespräch, welches uns ihren Alltag und die Aufgaben eines Eventmanagers im Live-Hotel nahegebracht hat. Basierend auf ihren Schilderungen scheint es anspruchsvoller und manchmal auch stressiger Job zu sein, der aber durch jede Menge SpaßZusammenhalt und eine familäre Teamumgebung belohnt wird. Wie bereits im Interview angesprochen, wurde ein GameX Azubi Programm gestartet, welches besonders für eventbegeisterte Nutzer interessant sein kann – lese hier mehr dazu.

Like
Like Love Haha Wow Sad Angry
13

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
 
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
Photo and Image Files
 
 
 
Audio and Video Files
 
 
 
Other File Types