31. Mai 2019 3 Kommentare

Eklat in Habbo Deutschland: Alle Botschafter suspendiert

Botschafter sind erfahrene Habbos, welche sich das Ziel gesetzt haben, die Habbo Community vor Usern, die gegen Regeln verstoßen, zu schützen und den Neulingen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Sie halten sich die meiste Zeit in den öffentlichen und gut besuchten Räumen auf, um für Recht und Ordnung sorgen. Botschafter können daher in öffentlichen Räumen kicken und stumm schalten. Es handelt sich um User, die aufgrund ihrer Vernunft und Erfahrung in Habbo von den jeweiligen lokalen Hotelmanagern durch Bewerbungsrunden ausgewählt wurden. Bewerbungsrunden zum Botschafter laufen alle paar Monate mal wieder – Voraussetzung, um erfolgreich zu sein, ist etwa ein beispielloses, vorbildliches Verhalten und ein absolut sauberes Strafverzeichnis im Hotel. Weiterhin waren alle Botschafter zunächst eine gewisse Zeit Helper und Wächter im Hotel. Das letzt aktive Botschafter Team des Habbo Deutschland war folgendes.

Das Team hat einen Verantwortlichen, den Botschafter-Leader, der das Botschafterteam, von dem er Teil ist, leitet. In Habbo Deutschland wurde diese Aufgabe an Ne.ko übertragen, der bereits seit 2008 im Hotel registriert ist. Am 29. Mai 2019 wurden jedoch alle Botschafter entlassen, es befinden sich nur noch die beiden Hotelmitarbeiter Clepsidra und Juchuhi in der Gruppe. Puhekupla berichtete. Offiziell gibt es keine Stellungnahme zu der Entlassung des gesamten Botschafterteams. Jedenfalls wurden gestern wieder neue Bewerbungsrunden für die Stelle als Botschafter eröffnet.

Inoffizielle Gerüchte

Laut Quellen schickte Clepsidra eine E-Mail mit dem Hinweis, dass “Sulake beabsichtigt, das Projekt zu verbessern“. Es scheint jedoch, dass Sulake zum jetzigen Zeitpunkt nur die Absicht hat, die Belegschaft des Programms zu erneuern, ohne die Struktur des Programms zu ändern. Schließlich wurden in allen anderen internationalen Hotels keine Änderungen vorgenommen, es hat nur das deutsche Botschafterteam betroffen. Im Hotel kursieren jedoch einige Gerüchte und es spricht sich herum, dass der Botschafter-Leader Ne.ko, als auch vereinzelte Botschafter, ihre gehobene Stellung zu ihrem Vorteil ausnutzen, etwa für perverse Zwecke.

Offenbar fielen öfters perverse Gespräche zwischen User und Botschafter auf. Insbesondere dem Botschafter-Leader Ne.ko wird vorgeworfen, unter anderem versucht zu haben, an Nacktfotos anderer User heranzukommen. Es wäre nicht der erste Skandal im Habbo Hotel, der in Bezug zu Pädophilie und sexuellen Aktivitäten stünde. Sollte dies stimmen, wäre es ein vernichtendes Urteil für Habbo Deutschland. Andere beklagen, dass die Botschafter ihren Aufgaben nur bedingt nachgingen und viel mehr mit ihren Freunden chillten, als sich wirklich um die Anliegen neuer User zu kümmern. Der Umgang zwischen Botschafter und User war daher nicht immer gerade vorbildlich – manchmal fielen in öffentlichen Räumen von dem ein oder anderen Botschafter auch nicht jugendfreie Ausdrücke, konkret geht es um allgemein perverses, abwertendes Verhalten. Zumal soll es offenbar Schwierigkeiten in der Kommunikation zwischen den Botschaftern und den Hotelstaffs gegeben haben. Auch ob das Fehlverhalten untereinander gedeckt wurde, ist Gegenstand gegenwärtiger Gerüchte.

Ob sich die genannten Gerüchte bewahrheiten, lässt sich nicht abschließend sagen, da uns interne Einblicke und Stellungnahmen fehlen. Denkbar wäre schließlich auch, dass es Sulake wirklich nur um die Verbesserung des Teams ginge. Was es auch war, es war jedenfalls Grund genug, das gesamte Team zu entlassen. Es bestünde jedoch theoretisch die Möglichkeit, dass nach Ende der neuen Bewerbungsrunde wieder altbekannte Gesichter ins Team kommen: Sulake scheint es nicht auszuschließen, dass sich die entlassenen Botschafter wieder bewerben dürfen. Daher wird auch das Vorgehen kritisiert: Das Fehlverhalten einiger weniger Botschafter führte offenbar dazu, dass Sulake gleich pauschal das gesamte Team entließ. Parallelen lassen sich bedingt auch zur Retroszene ziehen. Hier wurden schon einige Skandale aufgedeckt, wonach ein hochrangiger Mitarbeiter seine Position ausnutzte, um beispielsweise Nudes zu erlangen.

Like
Like Love Haha Wow Sad Angry
2

3
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
 
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
Photo and Image Files
 
 
 
Audio and Video Files
 
 
 
Other File Types
 
 
 
3 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
3 Kommentatoren
anonymArbeiter 33JaBBoUser Letzte Kommentartoren
neueste älteste meiste Bewertungen
JaBBoUser
Gast
JaBBoUser

dat it ja unföööööööööööööör!!!!!elf!!!!!111!!eins!!!

anonym
Gast
anonym

Captain war der allerschlimmste hinsichtlich dem perversem und negativ auffallendem Verhalten

Arbeiter 33
Gast
Arbeiter 33

Massenentlassung klappt immer.

Userentwicklung
HuBBa Hotel
Live-Hotel
Habbo.cx
Insgesamt