2. Oktober 2017 4 Kommentare InterviewsLive-HotelRetro Hotels

Eure Userfragen: Im Interview mit Live-Hotel Hotelmanagerin horngry

Zu den ältesten Retro Hotels der Szene gehört das Live-Hotel, welches vor langem von Imagician gegründet wurde. Zuletzt hatten wir berichtet, als die damalige Hotelmanagerin Optimus eigenwillig aus dem Team zurückgetreten ist. Ihr Nachfolger ist seit geraumer Zeit horngry, welche die Hotel- und Teamleitung übernimmt. Doch wie steht es eigentlich um das Live-Hotel und wie zufrieden ist die Hotelleitung selbst mit der Entwicklung? Wir haben, beruhend auf euren Userfragen, ein Gespräch mit ihr geführt.


Interviewer | Wir fangen mal mit einer kleinen Selbstreflexion an. Wie siehst du die heutige Situation des Live-Hotels in Anbetracht der Userzahlen, Community und Features? Hat sich Live eher verschlechtert, verbessert, oder ist alles konstant geblieben? Wie begründest du diese Einschätzung?

horngry | Ich kann mich jetzt leider nur auf die Entwicklung von Ende 2015 bis zum heutigen Tag beziehen, allerdings finde, dass wir zwar wie jedes andere Hotel auch Verluste einstecken mussten, uns aber dennoch relativ gut schlagen bei den Userzahlen. Verschlechtert hat sich das Hotel hinsichtlich des allgemeinen Zusammenhalts. Ich würde immer noch sagen, dass wir eine ziemlich angenehme Community haben, aber durch die Umschwünge auf Staff- und Hotelmanagementebene verlieren einige User natürlich auch den Bezug zu ihren Ansprechpersonen, die wir halt eigentlich verkörpern wollen. Man kann für die Userzahlen und Staffwechsel nur bedingt die Schuld bei sich selbst oder dem Hotelteam suchen, da jeder – sowohl wir, als auch die User – erwachsen werden und andere Prioritäten im Leben bekommen. Technisch sind einige Neuheiten dazugekommen, es hat sich jedoch im Rahmen gehalten. Wir haben nicht mehr den Vorsprung, den wir früher hatten, kommen aber gut zurecht und versuchen unsere Community auf persönlicher Ebene zu überzeugen.

Interviewer | Da du schon die Technik ansprichst – tatsächlich ist Live derzeit das einzige deutsche Hotel, das sich seit Eröffnung nicht von der HoloCMS-Basis von 2009 getrennt hat. Auch einen aktiven Techniker gibt es, zumindest nach Teamliste, nicht. Können die Lives also überhaupt noch technische Neuheiten erwarten oder wird der derzeitige “Ist”-Zustand schon als selbstverständlich angenommen?

horngry | Imagician macht nach wie vor einen groben Teil der Technik, bezogen auf Serververwaltung, Möbel- und Klamotten, sowie Homepage. Dann gibt es natürlich noch die Clienttechnik, die da nicht abgedeckt ist. Recon übernimmt dies bei uns im Hintergrund. An sich hat er uns schon sehr geholfen und ist auch weiterhin bemüht, allerdings wie die meisten zeitlich etwas verhindert. Die Arbeit am neuen CMS wird fortgesetzt und kleinere Features für den Clienten auch immer mal wieder eingeschoben. Ein Versionswechsel ist dennoch weiterhin nicht geplant.

Interviewer | Das Live-Hotel hat bekanntlich eine einzigartige Community, insbesondere was das Roleplaying angeht. Was unternehmt ihr (auch in Zukunft), um die User bei euch zu halten? Sowohl die RPG-Spieler, als auch die gewöhnlichen User.

horngry | Das Roleplay ist in letzter Zeit nicht mehr so stark vertreten. Das kann natürlich daran liegen, dass wir nicht die gewünschten Funktionen, sowie auch die Ruhe (vor Alerts für Events z.B.) bieten können, aber auch daran, dass das Roleplay aus vielen älteren Spielern besteht, die entweder ganz aussteigen oder pausieren. Vieles lässt sich einfach nicht wie gewünscht miteinander vereinbaren, auch wenn wir das offene Ohr für alle Parteien beibehalten möchten. Ansonsten versuchen wir, unsere User immer in Neuerungen einzubeziehen, deren Ideen/Kritiken/Wünsche so gut es geht umzusetzen und auch von uns einfach etwas NEUES zu bringen – egal ob beim Werben oder Events – das es so im Live noch nicht gab. Ich denke, so haben wir mit der Zeit auch teils das Interesse anderer User geweckt, da wir seit einiger Zeit auch viele neuere User verzeichnen.

Interviewer | Wie wir wissen, schläft die Konkurrenz nicht. Steht ihr im Kontakt mit anderen Hotels und gibt es Partnerschaften? Fusionsüberlegungen?

horngry | Es gibt natürlich Leiter anderer Hotels, mit denen man sich versteht und wo man notfalls auch aushelfen würde, aber direkte Partnerschaften oder Fusionsplanungen gibt es nicht. Wir haben bis jetzt keinen Vorteil in einer Partnerschaft (mit Werbung) gesehen, da jeder ja auch irgendwo versucht, seine User bei sich zu halten. Auf lange Zeit gesehen würden wir eine Fusion trotzdem nicht komplett ausschließen. Zwar ist die deutsche Szene eindeutig gefährdet, aber noch nicht an dem Punkt, wo wir diese Überlegung weiter ausführen.

Interviewer | Anders gibt es hingegen eine Partnerschaft mit LiveEmpire.de, einer neuen Fanseite des Hotels. Wohl auch der ersten – die meisten anderen Hotelgiganten haben Fanseiten. Warum ihr nicht?

horngry | Es ist nicht die einzige ”Fanseite” bzw. Partnerschaft auf Fanseiten-Ebene, denn wir haben ja auch seit einigen Monaten eine Bank. Es gab davon früher nicht wirklich viel, was ich immer schade fand. Seitdem ich im Amt bin, versuche ich, das Hotel auch durch solche Projekte interessanter zu gestalten und Leben reinzubringen. Ob die Projekte durch Optimus oder einfach wegen fehlendem Interesse der Inhaber solcher Seiten nicht bereits früher umgesetzt wurden, kann ich nicht beurteilen. Es kann allerdings auch sein, dass dazu einfach User fehlten, die überhaupt Ahnung bei der Verwaltung einer solchen Seite haben.

Interviewer | Zu solchen Projekten zählt wohl auch das neue Ehrenamt-System, bei welchem die User Ehrenämter ausüben können, um Belohnungen (sog. Lohn) für ihre Arbeit zu erhalten. Funktioniert das ganze wie ihr es euch vorgestellt habt?

horngry | Der Ansturm war anfangs klar größer als jetzt. Es gibt trotzdem noch viele User, die diesen Aufgaben gerne nachgehen. Das Ganze orientiert sich ja etwas an diesen Job-Lohn-Systemen, die es in den internationalen Habbo Hotels auch gibt. Für viele ist es halt wirklich mehr Beschäftigung, als eine Möglichkeit, an Taler zu kommen. Das ist allerdings völlig in Ordnung so, denn so haben die User einen festen Platz im Hotel, den sie gerne füllen. Uns hilft dies auch dabei zu sehen, wer gerne zuverlässig ist und gerne Aufgaben übernimmt (z.B. bei der Auswahl von Mitarbeitern).

Interviewer | Wo wir schon bei der Mitarbeiterauswahl sind: Im Team gab es zuletzt einige Änderungen. Nach welchen Kriterien werden die Mitarbeiter, zum Beispiel die neuen Moderatoren, ausgewählt?

horngry | Das hängt vom Rang ab. Bei GameX ist es beispielsweise nicht all zu wichtig, wie aktiv sie bisher waren. Dort achten wir auf Baustil, Bauschnelligkeit, Wiredkenntnisse und allgemeines Verhalten. Bei eLives geht es klar um Aktivität, Loyalität und Hotelkenntnisse. Es sind allerdings nicht immer User besser geeignet, nur weil sie ‘n Jahr länger aktiv war. Da muss man teilweise auch echt auf sein Bauchgefühl vertrauen. In der Regel muss das Team irgendwo einverstanden sein, da wird viel Wert drauf gelegt. Klar kann man da sagen, dass es um Freundschaft geht, aber 80% der Freundschaften entstehen erst im Team selbst. Sympathie ist dennoch ein wichtiger Wert, das würde ich niemals abstreiten. Bei Beförderungen gehe ich danach, wer sich – aufgrund seiner privaten Umstände und seiner bisherigen Leistungen, sowie Erfahrungen – am besten eignet. Das kann für User zur Verwirrung führen, denn nicht immer bringt x die nötigen Voraussetzungen mit, obwohl er länger im Team ist als y. Unser Team ist da allerdings sehr einsichtig und es wird auch auf Nachfrage erklärt, wieso jemand ausgesucht wurde, wenn Zweifel bestehen.

Interviewer | Einige User klagen nichtsdestotrotz, dass man in Mitarbeiterangelegenheiten eher Freund(innen) bevorzugen würde. Du hast nun schon gut erklärt, woher diese irrtümliche Annahme kommt. Es gibt jedoch beispielsweise auch den Vorwurf, dass Mitarbeiter nicht konsequent genug bestraft werden, wenn sie gegen die vorgeschriebenen Verhaltensrichtlinien, die es im Live gibt, verstoßen. Gehst du diesbezüglich zu locker bzw. inkonsequent vor? Gerade, weil man unter Freunden ist?

horngry | Ich würd schon irgendwo sagen, dass ich vermutlich nicht immer streng genug bin in den Augen anderer. Dennoch denke ich, dass das Team an sich Respekt vor mir und auch vor Konsequenzen hat, was ich vor allem dann merke, wenn es wirklich mal zu Maßnahmen kommt. Wir regeln die meisten Maßnahmen allerdings intern und informieren die User nicht ausführlich darüber, was mit ihren Beschwerden bzw. dem Mitarbeiter passiert ist, da wir niemanden anprangern wollen. Mir ist es sehr wichtig, dass ein positives Teamklima herrscht, wo man nicht nur gemeinsam arbeitet, sondern auch gemeinsam lacht, daher erlaube ich intern einen lockeren Umgang miteinander, sofern sich keiner angegriffen fühlt. Falls dies dennoch mal Fall ist, bin ich jedoch immer ansprechbar. In der Regel wird das meiste untereinander geregelt, da die meisten ja auch befreundet sind und mich deswegen nicht direkt hinzuziehen müssen. Kritisch wird das Ganze immer, wenn User dabei sind. Da ist auf jeden Fall teils noch Verbesserungsbedarf, was sich aber hoffentlich auch klärt. Ich denke, oft werden die Mitarbeiter auch durch User sanktioniert, indem sie einfach nicht mehr ernstgenommen werden, was für einen Moderator beispielsweise nicht besonders schön ist. Dennoch gibt es auch einfach Situationen, wo absolut kein Auge zugedrückt werden darf.

Interviewer | Das ist eine ausführliche Antwort. Es ist also anzunehmen, dass im Live ein eher harmonisches Teamklima herrscht, was definitiv zu den Stärken des Hotels gehört, wenn man Live mit anderen Retros vergleicht. Die User interessiert, wie Entscheidungen getroffen werden – gibt es hier eine strikte Hierarchie im Team? 

horngry | Jedes Teammitglied kann seine Ideen und persönlichen Projekte frei umsetzen. Wir unterstützen (so gut wie) jede Eventidee oder jeden Vorschlag, den ein Teammitglied einbringt. Auf dem Discord haben wir dafür beispielsweise einen Channel, wo wir Ideen und Änderungsvorschläge sammeln. Davon wird nicht alles direkt umgesetzt, aber doch schon einiges. Klar fragen die Mitarbeiter mich um Erlaubnis, wenn sie mal eine Rarität, ein Badge oder ein Superwired für ein Projekt benötigen, aber es gibt eigentlich kaum Momente, wo ich oder ein anderer Staff jemandem etwas ausschlägt, weil es seinem Rang nicht zusteht oder sonstiges. Ich möchte unser Team nicht in den Himmel loben, wir haben sicherlich einige Macken, aber eine strikte Hierachie herrscht, abgesehen von den Leitungen der einzelnen Ränge, nicht wirklich. Die Ehrenämter werden übrigens teilweise sogar von GameX und eLives verwaltet, was dies eventuell etwas verdeutlicht.

Interviewer | Klingt schön und gut. Dennoch hat Live, wie die ganze Szene, leider User verloren. Wo siehst du Live heute in einem halben oder einem Jahr?

horngry | Das ist schwer zu sagen. Ich empfinde das Ganze teilweise wirklich wie eine Achterbahnfahrt. Mal hat man zeitlich knappe 100 User und dann wieder 160 im Durchschnitt. Vor kurzem haben wir überraschend auch mal wieder ca 185 User erreicht. Wir hoffen sehr, dass die jetzigen User nicht all zu schnell das Interesse an Habbo oder speziell an Live verlieren und die Winterzeit eventuell auch wieder dazu beiträgt, dass die Userzahl sich weiterhin ausbaut oder zumindest stabilisiert und festigt. Wobei das vermutlich auf ein ganzes Jahr gesehen wieder erstmal ein Wunschgedanke bleiben wird.

Interviewer | Dann bleiben wir mal selbstkritisch: Was ist in deiner Amtszeit nicht so gelaufen, wie es sollte? Was gehört deiner Meinung nach zu den größeren Fehlentscheidungen/Tiefpunkten und was zu den Höhepunkten?

horngry | Für die User als große Fehlentscheidung wurde anfangs, teils noch immer, der Talerreset angesehen. Das hat auch manchmal dazu geführt, dass ich das selbst hinterfragt habe, ob das richtig war, denn manchmal sah es wirklich danach aus, dass es die Dinge eher komplizierter, als einfacher gestaltet hat. Mittlerweile hat sich das allerdings eingespielt und wirklich bereuen tue ich es nicht. Fehlentscheidungen ist bei den anderen Sachen, die mir einfallen, das falsche Wort. Es waren oft eher Fehlideen. Ich würd sagen, dass das Teamwerben, was so intensiv durchgeplant wurde damals, ein riesen Flop war. Es lief einfach überhaupt nicht. Als Tiefpunkt würde ich klar die Downtime bezeichnen, die wir aufgrund des verschlüsselten Servers hatten – das hat uns echt Nerven gekostet. Als Höhepunkt die Zeit nach unserem krassen Userverlust. Wir hatten an einem bestimmten Punkt ca. 80 User täglich, was alle extrem frustriert hat – die Bewältigung und das Hocharbeiten war definitiv der Höhepunkt, den ich mit dem ganzen Team teile.

Interviewer | Kannst du – abschließend – in einem einzigen Satz beschreiben, was deiner Meinung nach das besondere an Live ist und warum User euer und nicht ein anderes Retro spielen sollten?

horngry | Im Live gibt es so viele individuelle Charaktere, die eine extrem liebe, tolerante und starke Community bilden, in der jeder seinen Platz finden und er selbst sein kann.

Like
Like Love Haha Wow Sad Angry

4
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
 
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
Photo and Image Files
 
 
 
Audio and Video Files
 
 
 
Other File Types
 
 
 
2 Kommentar Themen
2 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
3 Kommentatoren
TrueplexOptimus > horngry#hobbylos#horngryout Letzte Kommentartoren
neueste älteste meiste Bewertungen
#horngryout
Gast
#horngryout

Raus mit dir!

#hobbylos
Gast
#hobbylos

junge haste um 2:25 uhr nix besseres zu tun, mach dir mal gedanken über dein leben du habbobessenes kind HAHAHA

Optimus > horngry
Gast
Optimus > horngry

1. Ich lebe nicht in Deutschland.
2. Bei uns waren es Mittag.
3. Kopf hoch horngry du bist schlecht.
#FreeOptimus

Trueplex
Gast
Trueplex

diese Hotelmanagerin envy envy envy