20. Februar 2019 2 Kommentare Retro HotelsInternational

HabboTO im Stillstand. Ob sich da noch etwas tut?

Das HabboTO gehörte zu den Newcomern, die im letzten Jahr besonders gehyped und erwartet wurden. Es sollte das Nachfolgerhotel des von Slaxxer geschlossenen Jabbo Hotels werden – nur eben in englischer Sprache. Nach einer schier ewigen Entwicklungsphase, die sich über Monate gezogen hat, wurde das Hotel letzen Endes vor etwas mehr als vier Monaten offiziell eröffnet: Anders als angenommen und mit einem anderen Team, als angekündigt. Es gab anfangs eine große Promoaktion, doch der Tag der Eröffnung blieb letztlich weitestgehend unbemerkt. Lese hier mehr über die Eröffnung.

Unbemerkt bleibt das HabboTO auch in der englischen und deutschen Szene jedoch selbst Monate nach Eröffnung. Es passiert kaum etwas: Weder Events, noch Werberunden, Raritäten oder sonstige Aktionen. Seit dem Willkommensartikel gibt es keine weiteren News, und der Changelog im Forum des Hotels steht seit dem 09. Dezember still. Die Homepage des Hotels selbst ist online und funktioniert – der Client soll nun allerdings schon seit mehreren Tagen offline sein. Neuigkeiten oder Statusupdates gibt es auf dem offiziellen Discordserver des Hotels ebenfalls nicht. Dort wird viel mehr von den Usern aktiv für andere Retro Hotels der englischsprachigen Szene geworben.

Keine Motivation mehr?

Wegen zu geringen Userzahlen wurde auch das Jabbo Hotel letztlich geschlossen. Die Besitzer hatten eingesehen, dass die deutsche Szene kurz vor dem Ausstehen stünde und sich das weitere Bestehen des Hotels nicht mehr rentieren würde. Jabbo Hotel kratzte kurz vor der Schließung im unteren zweistelligen Userzahlen Bereich. Mit der Expansion in die englische Szene in Form eines neuen Projektes erhoffte man sich mehr User: Denn die größten Retro Hotels der englischen Szene profitieren derzeit noch von Userzahlen über 500, etwa Habboon oder Fresh-Hotel. HabboTO sollte ein internationales Hotel mit internationaler Anerkennung werden. Namhafte Persönlichkeiten, die an der Entwicklung beteiligt waren, waren beispielsweise TUNNY, skiLLed oder Azey. Auch von diesen fehlt jede Spur bezüglich HabboTO.

Aufstieg des Hotels unwahrscheinlich

Man hatte sich optimistisch gesehen und auch aktiv am Hotel gearbeitet – das zeigen etliche Screenshots, die vor der Eröffnung veröffentlicht wurden, um den Hype anzuregen. Doch seit der Eröffnung ist so gut wie nichts mehr passiert. An einzelnen Tagen waren, wenn überhaupt, fünf bis zehn User online. Fakt ist, eine Community, dazu noch in einer fremden Sprache, aufzubauen, bedarf Mühe, Zeit und viel Geduld. User kommen und bleiben nicht von selbst. Vielleicht haben die Hotelbesitzer nach dieser Erfahrung nun eingesehen, dass sich Newcomer auch in der englischsprachigen Szene nicht mehr all zu sehr rentieren dürften.

Die weitere Entwicklung des Hotels steht in den Sternen. Derzeit sieht jedoch alles danach aus, dass das Projekt bald offiziell eingestellt wird. Sollte sich etwas tun, informieren wir euch natürlich.

Like
Like Love Haha Wow Sad Angry
1

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
 
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
Photo and Image Files
 
 
 
Audio and Video Files
 
 
 
Other File Types
 
 
 
2 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
YoaHolyfuture Letzte Kommentartoren
neueste älteste meiste Bewertungen
Holyfuture
Gast

Vielleicht haben die Hotelbesitzer nach dieser Erfahrung nun eingesehen, dass sich Newcomer auch in der englischsprachigen Szene nicht mehr all zu sehr rentieren dürften.

Habbo.to ist wohl möglich das schlechteste Beispiel. Um das Hotel wird sich nicht gekümmert, es gibt kein aktives Team (gibt es überhaupt eins?), dass sich um die Community bemüht und ein Habbo Retro Hotel (dass immer noch überwiegend von Jugendlichen besucht wird), dass einen internationalen Status anstrebt, ist mit Abstand die schlechteste Idee. Es gibt einen Grund warum Habbo.de nicht auch gleichzeitig Habbo.com ist.

Internationalisierungen in solchen Spielen führen mehr zu Problemen und unwohlsein. Habbo.Tc (noch von Rattle) hatte diesen Schritt auch gemacht und ist abrupt gestorben, weil englischsprachige User sich schwer mit deutschsprachigen User unterhalten können und andersrum. Es besteht immer eine Blockade zwischen diesen, egal wie gut man Englisch oder Deutsch kann.

Yoa
Gast
Yoa

Der Fehler war das die dachten nur weil sie ne geile Habbo und dazu noch ne .TO Domain haben, gleich abgehen würden wie ne Rakete in der Szene. Jeder Newcomer fängt mal bei 0 User an. Auch in der englischen Szene fallen die User nicht ausm Himmel, lmao ?