Erst vor vier Tagen berichteten wir über die Schließung und Beendigung des Projektes HabboCX. Nun ist bekannt, dass die Schließung offenbar widerwillig von Paedejack alleine ohne Absprache mit dem Team beschlossen wurde. In einem Statement hat sich der ursprüngliche Hoteleigentümer Privileg geäußert.

Auf Bitte von der Hotelleitung gebe ich mal ein Statement zur Schließung von HabboCX ab, von der ich erst kürzlich erfahren habe. Die Schließung war von mir nicht gewollt, aber ich akzeptiere sie. Muss ich ja.

Paedejack wurde Techniker, weil er sich in mein Mailpostfach “gehackt” hat. Da ich es über eine Wegwerfmailadresse mit Passwort erstellt hatte, war es ein leichtes Ding. Das Passwort wurde scheinbar irgendwann vom Wegwerfanbieter aufgrund von Inaktivität rausgenommen und so konnte theoretisch jeder auf das Webhosting oder die Domain zugreifen. Da er mir die Zugänge zurückgegeben hatte, habe ich ihm den Technikerrang anvertraut. Ich finde… Paedejack kann man trotzdem vertrauen. Jeder andere hätte direkt mehr damit angestellt und mir die Zugänge nie wieder zurückgegeben. Aber ich finde es wirklich sehr schade, dass er die Seite einfach bewusst offline genommen hat. Es ist ja auch nicht das erste mal. Aber da er momentan viele Kosten (Webhosting, Proxyserver) trägt, kann man es ihm nicht Übel nehmen…

Privileg, Hotelbesitzer HabboCX

Privileg zieht sich offiziell zurück

Es scheint, als hätte Privileg selbst keine Ahnung von der Schließung seines eigenen Hotels gehabt. Weiter äußert er sich über die Zukunft des Hotels. Denn anscheinend konnte die Schließung nun doch abgewendet werden. Nichtsdestotrotz will Privileg die Szene verlassen und das Projekt verschenken.

Ich werde mich deshalb jetzt aus der Szene erst einmal komplett zurückziehen. Vermutlich werde ich die Domain einem früheren Retrokollegen schenken und hoffe, dass er etwas neues schönes daraus macht. Er weiß von seinem Glück noch nichts. Den restlichen Besuchern und insbesondere dem Team von HabboCX wünsche ich noch viel Erfolg im Leben. Geht raus, verlasst die Habbo Szene. Das ist pure Zeitverschwendung! Ich bedanke mich bei allen Teammitgliedern, die mich im HabboCX unterstützt haben. Auch bei Paedejack, der für das Hotel zeitweise die Kosten getragen hatte bedanke ich mich. Bitte nehmt es mir nicht übel, dass ich in letzter Zeit so selten online war. Ich möchte mich nun mal mehr dem Reallife widmen und habe einen Job. Nach so einen langen Arbeitstag hat man nun mal keine Zeit und Lust mehr online zu kommen.

Privileg, Hotelbesitzer HabboCX

Schwere Anschuldigungen gegen Paedejack

Die beiden Community Manager des HabboCX, Sophie und Contrary, hätten von der Schließung angeblich nichts gewusst. Contrary äußert sich weiterhin kritisch gegenüber Paedejacks Verhalten und Inkompetenz.

Leider hat die Zusammenarbeit mit dem ehemaligen Techniker Paedejack auf Dauer nicht geklappt. Am Anfang war es eigentlich noch relativ gut, bis er auf die Idee kam, dass das gesamte Team scheiße ist. Dadurch, dass Privileg inaktiv war, hat er sich aufgeführt wie der Chef höchstpersönlich. Er hat den Teammitgliedern öfter den Rang genommen, mich öffentlich beleidigt und mir sogar eine Abmahnung geschickt, die er kurz danach aber wieder zurück gezogen hat. Ich hatte täglich mit Beschimpfungen seinerseits zu tun, nur weil ich nicht gesprungen bin wie er wollte und seine Arbeit auch mal kritisiert habe. Nur dann fing der Horror für mich an: Als ich online kam, bekam ich einen Disconnect nach dem anderen, wurde aufs übelste beleidigt, wurde mir mein Rang genommen. Ich weiß nicht, wieso man so wenig mit Kritik leben kann, denn auch ich war nicht immer die perfekte Community Managerin, und auch ich kann Kritik ab, denn ich weiß, dass kein Mensch perfekt ist. Dennoch kam er damit nicht klar, bis ich mich zum Ende hin dafür entschieden habe, inaktiv zu gehen und zu bleiben. Selbst, wenn das Hotel wieder öffnet, was heute ein vollkommenes hin und her war, werde ich nicht mehr im HabboCX agieren, solange ich mit ihm zusammen arbeiten müsste, denn das geht nicht.

Contrary, ehemalige Community Managerin

Gegenwärtig ist das Hotel wieder online – jedoch ohne Community Manager. Auch ist noch nicht klar, wie lange das Hotel online bleiben wird oder an wen es übertragen wurde. Ob Paedejack noch Rechte im und am Hotel besitzt, muss sich ebenfalls noch herausstellen. Die kommenden Tage werden es zeigen.

Like
Like Love Haha Wow Sad Angry
311