Das Live-Hotel hatte geraume Zeit lang mit intensiven Userkritiken zu kämpfen: Vetternwirtschaft, unfaire Mitarbeiter, keine Gleichbehandlung, Bevorzugung und unangebrachte Verhaltensweisen der Mitarbeiter gehörten unter anderem zu den Haupt-Kritikpunkten, über die RetroTimes berichtete und auch mehrere Insider-Interviews führte. Live-Hotel hat inzwischen an verschiedenen Stellen nachgebessert und auch ein Parlament eingeführt, das sich fortan um die Anliegen der User kümmern soll. Präsident des Parlaments ist niemand anderes als Fanta – der schon aus unserem Insider-Interview und dem Folgeartikel bekannt ist.

Hiermit will ich mich an alle die gestern für mich gestimmt haben bedanken, es freut mich zu sehen dass ihr mir euer Vertrauen schenkt um hier wirklich mal etwas zu verändern. Wie schon in der Vergangenheit werde ich auch in Zukunft weiterhin dafür sorgen, dass das Wohl der User an erster Stelle steht. Ihr könnt euch bei Problemen jederzeit bei mir auf Discord oder im Client melden und ich sorge dafür dass sich darum gekümmert wird! Weitergehend werdet ihr über aktuelles was das Parlament angeht im Channel #live-parlament von mir lesen. Ich freue mich die nächsten zwei Monate zeigen zu können dass meine Worte auch Taten sprechen können und hoffe hier gemeinsam mit euch was in Bewegung zu setzen!

Fanta auf dem Live Discord Server

Die Wahlen für das Parlament wurden gut organisiert – jede Partei hatte die Möglichkeit, sich im Vorfeld ausführlich vorzustellen. Dazu wurden über mehrere Tage verschiedene Fragerunden, Debatten und Diskussionen im Live-Hotel durchgeführt. Die endgültigen Wahlen zum Parlament fanden dann am 22. August statt – alternativ für User, die verhindert waren, auch am darauffolgenden Samstag. Es standen insgesamt 8 User-Parteien zur Wahl. Nach Verkündung des Wahlergebnissen stellte sich die GenTs-Partei mit 18,65% der Stimmen als glücklicher Wahlsieger heraus. Darauf folgten am 25. August die Wahlen für den Präsidenten des Parlaments, die Hotelmanagerin horngry wie folgt einläutete.

Die Zeit wird knapp und langsam muss sich jeder User Gedanken machen, wem er seine Stimme für die heutige Präsidentschaftswahl gibt. Bis heute habt ihr Parteien gewählt – eine Gruppe von Menschen mit Ideen. Heute wählt ihr keine Ideen. Ihr wählt einen Charakter. Ihr müsst selbst in euch gehen und euch fragen, welcher der Kandidaten ist aktiv, usernah, zugänglich, offen, kritikfähig, schlagfertig, durchsetzungsfähig usw. Was macht einen Präsident oder eine Präsidentin aus? Wer kann die Community zusammenhalten? Wer wird sich am besten für EURE Interessen einsetzen?

horngry auf dem Live Discord-Server

Die Wahl zum Präsidenten hat Fanta mit 34,71% der Stimmen gewonnen. Damit ist er amtierender Präsident bis zum 26. Oktober. Die Wahl von Fanta als künftigen Präsidenten des Hotels kann durchaus symbolisch verstanden werden: Fanta ist durch seine ausführliche und konstruktive Kritik, für die er durch das Live-Hotel zeitweise mit einem Discord-Bann sogar sanktioniert wurde, als das Gesicht der Protestbewegung hervorgegangen.

Wie arbeitet das Parlament?

Das Parlament hat die Möglichkeit, Änderungen anzustoßen und diese in Bewegung zu setzen. In verschiedenen Votings werden die User-Stimmen erbeten. Das Ganze findet auf dem Discordserver des Hotels statt. Eine erste Idee war zum Beispiel die Einführung von Eventboxen.

Wir haben uns überlegt in Zukunft Eventboxen einzufügen. Die Boxen können je nachdem gekauft oder gewonnen werden und haben je nach Box verschiedene Sachen drinnen. Von Talern zu Rares bis zu geheimen Sachen kann sich dort alles befinden! Sie funktionieren prinzipiell also wie die Ecotoron Boxen.

Fanta auf dem Live Discord-Server

Für diese Idee stimmten die User mit 75 Stimmen dafür und 12 Stimmen dagegen. Eine weitere Änderung war beispielsweise die Modifikation des Regelwerks, weil sich viele User über das Jailsystem beschwert hatten. Auch diese Änderung wurde von den Usern gebilligt – die Regeln wurden daraufhin angepasst und gelten ab morgen bereits. Dem Parlament werden somit also maßgebliche Gestaltungsmöglichkeiten des Zusammenlebens im Live-Hotel gegeben.

Eine Schein-Demokratie ist keine Demokratie

Dennoch ist Vorsicht geboten – wenn man dem Parlament Gestaltungsmöglichkeiten zusagt, müssen diese weitreichend gebilligt werden und dürfen nicht nur für den Einzelfall gelten. Das Hotelmanagement darf eindeutige User-Votings nicht nach eigenem Belieben überstimmen oder für ungültig erklären. In dieser Hinsicht braucht es noch eine geschriebene “Verfassung“, die die Kompetenzen des Parlaments ausdrücklich und transparent regelt. Für den heutigen Stand ist das Live-Hotel Parlament ein vorbildliches System, User-Meinungen in das Hotelgeschehen einzubringen. Leider ist es aber nur so lange effektiv, wie die User aktiv mitwirken und sich genügend User an der “Demokratie” beteiligen. Bei einem Hotel mit weniger als 100 Spielern wird ein solch System ineffizient und nicht praktikabel sein.

Like
Like Love Haha Wow Sad Angry