Das HabboAL wurde am vergangenen Wochenende inoffiziell geschlossen. Die Gerüchte machten bereits gegen Samstag Nachmittag die Runde, als die Homepage des Hotels nicht mehr erreichbar war und alle Nutzer im Discordserver des Hotels ihre Ränge verloren hatten. Seit gestern leitet die Domain nun auf FlashHost. Im #support-channel schrieb Hotelmanager andi hierzu, dass das Projekt so wie es aussieht, beendet werden würde.

Das Hotelmanagement spart sich hiermit ein ausführliches Statement zum Stand der Dinge und hat auch neben dieser Nachricht keine weiteren Informationen preisgegeben. Auch andi selbst hat auf dem Discordserver keinen Rang mehr.

Hotel litt an ständigen “Up and Downs”

Es ist nicht das erste Mal, dass das Projekt binnen kürzester Zeit auf Glatteis gelegt wird. Das HabboAL wurde gefühlt bereits etliche Male geschlossen und neu eröffnet. Die letzte Wiedereröffnung fand im April des Jahres statt. Seitdem war das Hotelgeschehen von Hoch- und Tiefpunkten begleitet. Erst vor einer Woche fanden umfangreiche, mehrere Tage beanspruchende Wartungsarbeiten statt. In der Woche davor kam es zu Problemen mit dem Hoster, teaminternen Schwierigkeiten und technischen Fehlern. In der Woche davor wiederum gab es es erneut Probleme mit der Hoteltechnik. Trotz all dieser Rückschläge zeigte sich das Hotelmanagement stets zuversichtlich und optimistisch was die Zukunft des Hotels anging. Man hatte sich sogar gefreut alle bekannten Fehler behoben zu haben. Umso überraschender kam nun die Schließung.

Nicht zuletzt hatte sich HabboAL jedoch auch zahlreiche Skandale zuzuschreiben, welche die Seriosität des Hotels in Frage stellten. RetroTimes berichtete hier, hier und hier. Umso weniger überrascht einen die plötzliche Schließung, ohne die User zu involvieren, geschweige denn sachgerecht zu informieren. Der Entschluss zur Schließung fiel regelrecht aus heiterem Himmel, wobei nur Tage davor noch aktiv am Hotel gearbeitet wurde. Gerüchte zielen daher auch darauf ab, dass es womöglich interne Streitigkeiten in der Führungsebene gegeben haben könnte oder es zu einem nicht vorhergesehenen, irreversibelen Fehler oder Problem gekommen ist (z.B. Verlust der Spielstände), das man den Usern nicht mitteilen möchte. Zu Spitzenzeiten erreichte das Hotel jedenfalls 40 bis 70 User. HabboAL war – wenn auch nur kurzfristig – ein erfolgreiches Newcomer Hotel.

Update: Statement

Das Hotel lief nicht mehr so gut, das Projektmanagement (bis auf Hydea) war aufgrund von privaten Tätigkeiten wie Arbeit, Familie und andere Probleme inaktiv. Es war nur eine Frage der Zeit, bis AL geschlossen wird. Viele Mitarbeiter haben zum Schluss hin aufgrund von Zeitmangel und Unzufriedenheit wegen der Inaktivität der anderen gekündigt, ich danke jedenfalls allen Mitarbeitern die jemals im AL tätig waren, die das Hotel geprägt und geführt haben. Danke an Benjamin, hooked, Hydea, aesthetic, selin, Dogus, Enzo, January und vielen vielen mehr die ein Teil von AL waren. AL hat viele negative Schlagzeilen gemacht und ich denke mit dem Abschluss des Projekts so wie es bekannt war, ist für alle beteiligten das beste. Ich entschuldige mich im Namen der gesamten Projektleitung für die negativen Dingen die stattgefunden haben und sehe eigentlich damit nur ein Weg der Besserung. Die Szene wird nach und nach absterben und ist nicht mehr so bekannt wie sie uns mal geprägt hat – Hass und Konkurrenzkampf ist jetzt leider vorprogrammiert, weshalb es in meinen Augen nichts bringt, ein Hotel ohne Spaß am Zeit investieren zu leiten. Ich denke dass AL vermutlich von anderen eröffnet wird und ich hoffe, dass sie den selben Spaß daran finden werden, wie wir es getan hatten.

andi zur Hotelschließung gegenüber RetroTimes
Like
Like Love Haha Wow Sad Angry
11